Tischtennisabteilung

22.04.2013

Sieg im letzten Saisonspiel

Im letzten Spiel der Tischtennis-Saison gelang dem TSV Bad Saulgau in der Bezirksliga doch noch ein 9:5-Sieg gegen die TSG Lindau-Zech. Die Saulgauer stehen zwar schon länger als Absteiger fest, resignierten aber in den vergangenen Begegnungen nie und kämpften bis zum Schluss um jeden Punkt.

Gegen die favorisierten Lindauer ging der TSV gleich bei den Eingangsdoppeln durch Siege von Christian Narr/Peter Härle und Ingo Lohmann/Jan Stockmann in Führung. Mit vier Einzelerfolgen von Christian Narr, Bernd Locher, Matthias Burth und Jan Stockmann bauten die Saulgauer die Führung auf einen beruhigenden 6:3-Zwischenstand aus und auch im zweiten Einzeldurchgang behielten die TSV-Spieler die Nerven: Christian Narr, Peter Härle und Matthias Burth sorgten mit ihren Punktgewinnen für den 9:5-Endstand.Für den TSV heißt es nun Abschied nehmen von der Bezirksliga, in der Bezirksklasse werden dann in der kommenden Saison die Karten neu gemischt.

 

15.04.2013

Jugendteam gewinnt letztes Saisonspiel

Die erste Jugendmannschaft gewann im Lokalderby gegen den SV Hohentengen deutlich mit 6:1. Damit belegt die Mannschaft zum Saisonende den guten vierten Tabellenplatz. Für Robert Neher und Alexander Duj war das der letzte Auftritt im Jugendbereich, in der kommenden Saison schlagen beide bei den Herrenteams auf.

Gegen den SV Baindt verlor das erste Herren-Team mit 4:9. Lange konnten die Saulgauer die Begegnung offen halten: mit dem gewonnen Doppel von Christian Narr/Matthias Burth und den Einzelsiegen durch Christian Narr, Ronald Szladek und Matthias Burth hatte der TSV beim 4:5-Zwischenstand noch alle Chancen auf einen Punktegewinn. Der zweite Einzeldurchgang verlief dann allerdings wenig erbaulich aus Saulgauer Sicht. Alle Spiele gingen hier teilweise hauchdünn verloren und am Ende stand der TSV erneut mit leeren Händen da.

Saulgau II gelang gegen den Tabellenzweiten Mettenberg beinahe ein kleines Husarenstück: zwar verlor das Team am Ende mit 6:9, eine Punkteteilung oder gar eine Sieg war aber in greifbarer Nähe.

 

25.03.2013

3:9-Niederlage gegen Leutkirch

Auch gegen Leutkirch kassierte Saulgau’s Erste einen Niederlage. Trotzdem verkauften sich die Badstädter nicht schlecht, einige Begegnungen (insbesondere die Doppel) gingen nur hauchdünn an die Allgäuer. Bester TSV-Spieler war wieder einmal Christian Narr, der beide Einzel im Spitzenpaarkreuz gewann und auch im Doppel mit Peter Härle erfolgreich war.

Gleiches Ergebnis bei Saulgau II: gegen Schemmerhofen verlor das Team mit 3:9. In Bestbesetzung wäre sicherlich mehr drin gewesen, aber irgendwie scheint auch die Luft bei einigen Spielern draußen zu sein.

 

17.03.2013

Zwei Niederlagen und zwei Punkteteilungen

Gegen die TTF Altshausen II verlor das erste Herrenteam deutlich mit 3:9. In Altshausen präsentierte sich nur Christian Narr in Topform: mit Peter Härle gewann er eines der drei Eingangsdoppel und in beiden Einzeln ging er als Sieger vom Tisch.

Gleiches Ergebnis bei der Dritten gegen Mittelbiberach III. Auswärts beim Tabellendritten waren für den TSV nur Vater und Sohn Telch im Doppel und Matthias Müller und Jürgen Telch im Einzel erfolgreich.

Die erste Jungenmannschaft trotzte dem Tabellenführer Benzingen immerhin ein 5:5 ab. Allerdings war nur das vordere Paarkreuz erfolgreich: Alexander Duj und Robert Neher erkämpften sich alle fünf Punkte.

Die Jugend II holte gegen Hohentengen II ein Remis: Beste Saulgauerin war Anja Mikalauski, die mit Ronja Armbruster gleich das Doppel gewann und auch in beiden Einzeln erfolgreich war.

 

4.3.2012

Zweite Herrenmannschaft steht im Pokal-Halbfinale

Die gute Nachricht zuerst: mit 5:1 bezwang die Zweite den SV Hohentengen II im Pokal-Viertelfinale. Matthias Burth, Jan Stockmann und Günter Ortmann sorgten mit ihrem Sieg für das einzige sportliche Highlight des vergangenen Spieltags. Die Jungs stehen somit im Halbfinale des Kreisklassenpokals.

Ansonsten gab es wenig zu lachen für die Saulgauer: Die Erste verlor gegen den SV Ailingen mit 4:9, anschließend gegen den Tabellenführer Laubach 3:9. Saulgau III verlor klar gegen Otterswang mit 3:9 und auch die beiden Jugendteams unterlagen ihren Gegnern deutlich jeweils mit 1:6.

 

25.02.2013

Knappe Niederlage gegen Albstädter

Nur hauchdünn verlor die erste Herren-Mannschaft am vergangenen Spieltag gegen den TTC Tailfingen-Margrethausen. Erst im Schlussdoppel konnten die Albstädter die Partie für sich entscheiden. In den Eingangsdoppeln waren für Saulgau nur Ingo Lohmann/ Ronald Szladek erfolgreich, danach folgten drei Einzelsiege in Folge von Christian Narr, Peter Härle und Ronald Szladek. Albstadt konterte aber sofort und gewann postwendend drei Begegnungen zum 5:4-Zwischenstand für den TTC. Im zweiten Durchgang dann das gleiche Bild: erneut entschied der TSV drei Spiele für sich (Christian Narr, Peter Härle, Bernd Locher) und der TTC revanchierte sich mit Punktgewinnen der drei letzten Einzel. Im Schlussdoppel hatten Christian Narr/Peter Härle dann keine Chance und mit 9:7 blieben beide Zähler auf der Alb.

Saulgau II erkämpfte sich ein 8:8 gegen Stafflangen II. Ausschlaggebend für den Teilerfolg war das erfolgreich mittlere Paarkreuz mit Daniel Brey und Jörg Orthober. Hier gingen alle Punkte an den TSV. Im Schlussdoppel hatten Jan Stockmann / Jörg Orthober dann gegen das geballte Noppenmaterial der Stafflanger nicht den Hauch einer Chance und verloren sang- und klanglos mit 0:3. Nach der Hinrundenniederlage gegen Stafflangen ist das Auswärts-Remis aber ein schöner Erfolg für den TSV.

Die Dritte hatte gegen Satflangen wenig Mühe und gewann recht deutlich mit 9:4. Nur bei den Doppeln patzte das Team, denn hier gelang den Saulgauern kein Punktgewinn.

Das erste Jugendteam musste mit drei Spielern aus der zweiten in Dürmentingen antreten und verlor dann auch dementsprechend deutlich mit 1:6. Den Ehrenpunkt erkämpfte sich Robert Neher.

 

16.02.2013

Erste endlich erfolgreich

Es geht doch noch! Nach langer Durststrecke erkämpfte sich der TSV in der Bezirksliga den ersten Saisonsieg. Gegen Deuchelried II gewannen die Saulgauer unerwartet mit 9:6. Die Auftakt-Doppel begannen furios für den TSV: Bernd Locher/Matthias Burth gewannen hauchdünn gegen das Deuchelrieder Spitzendoppel, Christian Narr/Peter Härle holten sich einen Dreisatzsieg und Ronald Szladek/Ingo Lohmann behielten ebenso, wenn auch äußerst knapp, im Entscheidungssatz die Oberhand. Im Spitzenkreuz setzten Christian Narr und Peter Härle noch eins drauf und brachten Saulgau mit zwei Siegen eine vermeintlich bequeme 5:0-Führung. Deuchelried aber konterte und schloss mit vier Einzelsiegen in Folge wieder auf. Erneut sorgten im zweiten Einzeldurchgang Christian Narr und Peter Härle mit zwei schön herausgespielten Matchgewinnen für zwei Glanzpunkte. Zwar konnten die Allgäuer dann ihrerseits mit zwei Punktgewinnen Paroli bieten, Ingo Lohmann und Matthias Burth machten den Sack mit ihren Siegen dann aber endgültig zu. Mit dem Sieg gegen die favorisierten Deuchelrieder hat das Team nun wieder mehr Selbstvertrauen getankt, den Klassenerhalt aber werden die Saulgauer wohl trotzdem nicht mehr schaffen.

Saulgau II gewann gegen Mühlhausen knapp mit 9:6. Matchwinner war dabei das hintere Paarkreuz mit Günter Ortmann und Daniel Brey, die weder in ihrem Doppel noch in den Einzeln zu schlagen waren und fünf Punkte zum Saulgauer Erfolg beisteuerten.

Unglaublich war das Heimspiel der dritten Mannschaft. Gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Rissegg lagen die Saulgauer schon mit 0:5 in Rückstand, drehten das Spiel und gewannen am Ende hauchdünn mit 9:7. Matthias Telch und Günter Reichle waren die Matchwinner der “kleinen Sensation”. Beide gewannen ihre zwei Einzelspiele und Matthias Telch gelang im Schlussdoppel mit seinem Vater Jürgen mit einem Sieg erneut ein Highlight!

Saulgau IV dagegen hatte wie erwartet gegen Warthausen keine Chance und verlor mit 1:9. Den Saulgauer Ehrenpunkt erkämpfte sich dabei Daniel Ortmann.

Die zweite Jugendmannschaft kam gegen Hohentengen III immerhin zu einer 5:5-Punkteteilung.

05.02.2013

Nur die Jugend punktet

Vier Herrenspiele standen für den TSV am letzten Spieltag auf dem Programm und am Ende standen alle Teams mit leeren Händen da.

Nach dem Sieg gegen Spitzenreiter Biberach am vorherigen Spieltag war die zweite Mannschaft beim Doppelspieltag gegen Reute und Ummendorf eigentlich guter Dinge und wollte zumindest zwei Punkt mit nach Hause bringen. Daraus wurde allerdings nichts: gegen das Tabellenschlusslicht Reute verlor das Team knapp mit 6:9 und gegen Ummendorf kassierte das Team einen 5:9 Niederlage.

Noch schlimmer erging es der dritten Mannschaft die mit drei Ersatzspielern gegen den Tabellenzweiten Dürmentingen II antrat. Hier setzte es eine 0:9-Klatsche.

Auch Saulgau IV blieb gegen den Vorletzten SV Birkenhard II sieglos. Mit 4:9 verloren die Saulgauer das Kellerduell in der Kreisklasse C.

Einziger Lichtblick des Spieltags war die erste Jungenmannschaft die gegen Gammertingen mit 6:1 gewann!

 

28.01.2013

Zweite Mannschaft schlägt Tabellenführer

Saulgau II hatte am vergangenen Spieltag den ungeschlagenen Tabellenführer aus Biberach zu Gast. Vom Papier her eine klare Sache: Saulgau als Drittletzter war krasser Außenseiter. Allerdings traten die Saulgauer zum ersten mal in Bestaufstellung an und erwischten die Favoriten aus Biberach eiskalt. Vor allem Ingo Lohmann präsentierte sich im Spitzenpaarkreuz in toller Spiellaune und erkämpfte sich zwei Siege. Unter anderem gewann er gegen den bis dato ungeschlagenen Jochen Keller in vier Sätzen.  Das schien den Rest der Mannschaft zu beflügeln. Nach dem letzten Einzel führten die Saulgauer mit 8:7 und gingen gelassen ins Schlussdoppel.  Jan Stockmann / Jörg Orthober lieferten hier ihre bisher beste Saisonleistung und schlugen das Biberacher Spitzendoppel deutlich mit 3:0. Am Ende gelang den Badstädtern mit dem 9:7-Sieg ein unerwarteter Coup gegen den Meisterschaftsaspiranten.

Die Erste musste in Amtzell gegen den Tabellenführer der Bezirksliga antreten und hatte wie erwartet bei der 2:9-Niederlage wenig Chancen. Immerhin erkämpften sich Christian Narr und Ronlad Szladek je einen Einzelsieg, aber zu mehr reichte es dann doch nicht.